Ubstadter Esel im Weltall – Große Prunksitzung des Elferrats

 

Ubstadt-Weiher (wom). Ausgelassene Stimmung herrschte bei der Prunksitzung der Narren in Ubstadt. Sitzungspräsident Thomas Procyk konnte zahlreiche Gäste, darunter auch Vertreter der Gemeinde und von Fastnachtsvereinen aus der Umgebung begrüßen. Unter dem Motto "Ubstadts Esel ist dabei, mit dem Raumschiff to the Sky" waren unter dem Publikum zahlreiche Kostümierungen zu finden, die Astronauten und Marsmenschen, aber auch allerlei Fantasiefiguren aus Filmen und Comics darstellten. Der ganze Saal und auch das Bühnenbild waren entsprechend dem Motto mit viel Hingabe gestaltet worden. In seinem Prolog ließ der Sitzungspräsident seiner Fantasie freien Lauf und stellte sich die Elfer im Weltalle vor. Man möge einen Planeten mit Schnecken finden, damit auch der Ortsteil Weiher seinem Uznamen entsprechend eine Partnergemeinde bekommen kann.

Den Anfang des weiteren Programms machte gekonnt die Minigarde des Elferrats (Trainerinnen Julia Kempf u Patricia Keller)), die im Laufe des Abend noch weitere Tänze aufführte. Großen Eindruck hinterließ im Anschluss das elfjährige Tanzmariechen Amely Unser bei ihrem ersten öffentlichen Sola-Auftritt. (trainiert von Kerstin Schroff u Anika Kempf)

Juliane Geiselhardt und Andre Konrad nahmen sich das Thema „Männerschnupfen“ in einer humorvollen Darstellung mit allen Facetten vor. Unter der Bezeichnung „VOCA“ bot eine bunte Truppe mit interessanten Kostümen Liedinterpretationen zum Besten. Die Piccologarde des Elferrats(Trainerinnen Jana Bacher u Selina Kopka) erbrachte an mehreren Stellen und in unterschiedlicher futuristischer Kostümierung begeisternde Tanzvorführungen. Immer wieder forderte das Publikum Zugaben von den Akteuren, die diese gern zu gewähren bereit waren. Die „CHORiFEEN“ eine grün gekleidete temperamentvolle Frauengruppe, die von Silvia Müller-Wolff am Klavier begleitet wurde, bot schwungvolle Musikstücke und heizte den Saal ein. Thomas Wetzstein fungierte mit imposantem Äußeren als „Baywatch vom Baggersee. Er berichtete von allerlei besonderen Geschehnissen rund um den Hardtsee und nahm sich in seinem Beitrag auch die kommunalpolitisch Verantwortlichen vor.

Auch die Kleinsten machten mit. So boten die Tanzmäuse (trainiert von Nicole Tusint u Jenny Gisy) einen Showtanz, der mit viel Beifall bedacht wurde. Die Ubstadt-Weiherer Guggenmusiker, die Hardtseegugga durften natürlich nicht fehlen. Mit „schräger Musik“ vom feinsten brachten sie den Saal in Stimmung. Besondere Beachtung fand der Liedvortrag von Claudia Wilkes und Udo Martin. Das Duo sang mehrere bekannte internationale Songs und wurde mit großem Beifall bedacht. Eine humorvolle Reise durch das All führten vier Elfer im „Spacetaxi“ durch. Auch die traditionelle Männertanztruppe „Eselhopfer“ (trainiert von Christine Rinn u Anniki Birkenmeier) gab ihr Bestes und trug zum Gelingen des Abends bei. Unter dem Namen „Kraichgau Boys“ boten Freddy und Nicolai Sicko sowie Frank Fessler und Julian Gärtner schwungvolle musikalische Beiträge zur Begeisterung des Publikums vor. In einem Sketch gingen Udo Martin und Andre Konrad als ledige Rentner auf Brautschau und nahmen sich gegenseitig aufs Korn. An die vermeintliche Fangemeinde wurden Plüschtiere und Büstenhalter verteilt, damit diese auf die Bühne geworfen werden konnten. Zum Finale bot die Schlagerparade noch ein Highlight. Hierbei hatten Solisten mit musikalischem Playback einen wirkungsvollen Auftritt.

(mit freundlicher Genehmigung der BNN)    

Bilder finden sie demnächst in der Bildergalerie